Aktuelles der Klinik für Innere Medizin

Aktuelles

17. Hattinger Gesundheitstag
Schmerzfrei in Hattingen

Samstag, 10. März 2018, 10.00 – 14.00 Uhr, Rathaus Hattingen

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,
sehr geehrte Damen und Herren,

Schmerzfrei in Hattingen lautet das Thema des Gesundheitstages 2018.

Der Schmerz kann pochen, stechen, spannen oder ziehen. Das Gefühl von Schmerz ist jedem bekannt. Schmerzen schränken unsere Lebensqualität ein, besonders wenn sie chronisch auftreten. In Hattingen gibt es viele Angebote, um Schmerzen vorzubeugen, diese zu behandeln und zu therapieren.

Informieren Sie sich an Informationsständen und lassen Sie sich durch kompetente Ansprechpartner beraten. Besuchen Sie interessante Vorträge und stellen dort Fragen.

Diskutieren Sie mit am WAZ-Mobil vor dem Rathaus und im abschließendes Bürgerdialog "Rund um den Schmerz" mit den Referentinnen und Referenten.

Die Veranstalter freuen sich, Sie zum 17. Hattinger Gesundheitstag im Rathaus zu begrüßen.

» Flyer herunterladen


Krebsgeschichte(n) 2018 Vortragsreihe

Wer wir sind und was wir tun

Wird die Diagnose „Krebs“ gefällt, bricht eine Welt zusammen. Warum ich? In der Regel folgt eine medizinische Behandlung, verbunden mit einer psychoonkologischen Therapie.

Wir versuchen zu helfen.

Gegründet im Herbst 2003 wird die Krebshilfe Sprockhövel/Hattingen im Jahr 2018 jetzt 15 Jahre alt. Wir sind vor Ort Ansprechpartner für finanzielle Hilfen, verfügen aber auch über ein Netzwerk kompetenter Beratungspartner. Seit vielen Jahren führen wir verschiedene Benefizveranstalltungen in Sprockhövel und Umgebung durch mit dem Ziel, die Erlöse zur Hilfe für Krebskranke einzusetzen.
Maritime Frühschoppen, Gospelveranstaltungen in der Kirche, Präsenz bei Gesundheitstagen oder vergleichbaren Veranstaltungen sowie Kunstaktionen sind Beiträge zur Öffentlichkeitsarbeit. Sie haben zum Ziel, sich mit dem Thema „Krebs“ auseinanderzusetzen.
Jetzt möchten wir mit einem neuen Format, den „Krebsgeschichte(n)“, Betroffene, Ärzte, Therapeuten und Interessierte zusammenführen. Mit der Vortragsreihe, die einmal pro Quartal an einem Mittwochabend um 19 Uhr im „Hausärztlichen Zentrum Sprockhövel MVZ GmbH“, Hattinger Straße 20-22, in Sprockhövel stattfinden wird, geht der Verein neue Wege. Wir wollen ein persönliches Forum in einem lokalen Rahmen bieten, in dem Information und Emotion zusammenfinden.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch! Krebshilfe Sprockhövel/Hattingen

» Programm herunterladen

Krebsgeschichte(n) 2018 - Mein Weg zurück ins Leben: Betroffene erzählen ihre Geschichte

Mittwoch, 7. Februar 2018, 19 bis 21 Uhr
Hausärztliches Zentrum Sprockhövel MVZ GmbH Hattinger Straße 20 -22

Kerstin Mathiak (heute Böhmer)war 39 Jahre alt, als sie die Diagnose „Brustkrebs“ bekam. Mit einem ungewöhnlichen Projekt kämpfte sie sich zurück ins Leben. Sie nahm mit neun weiteren erkrankten Frauen an einer Studie der Sporthochschule Köln teil und pilgerte 800 Kilometer auf dem Jakobsweg.

Norbert Westhoff, Jahrgang 1946, war bereits einige Jahre Schmerzpatient, bevor er 2002 mit der Diagnose „Darmkrebs“ konfrontiert wurde. Für ihn war es seine Leidenschaft als Büttenredner im Karneval, die ihn wieder ins Leben führte.

Beide haben ein Buch geschrieben. Zwischen dem alljährlichen Weltkrebstag am 4. Februar und Karneval erzählen sie ihre Geschichte.

Krebsgeschichte(n) 2018 - Palliativmedizin und Krebs: Umsorgen bis zum letzten Atemzug

Mittwoch, 6. Juni 2018, 19 bis 21 Uhr
Hausärztliches Zentrum Sprockhövel MVZ GmbH, Hattinger Straße 20 -22

Sylvia Hoffmann-Krizanits ist als Psychoonkologin in eigener Praxis tätig. Sie ist Mitbegründerin vom Palliativnetzwerk Ennepe-Ruhr-Süd und in der Weiterbildung von Palliativmedizinern tätig. „Jeder, der die Diagnose Krebs bekommt, will zunächst einmal sein altes Leben zurück. Er will es nicht aufgeben.“

Dr. med. Carsten Wach ist Urologe, Facharzt für medikamentöse Tumortherapie und Palliativmedizin. Er hat eine Zusatzausbildung absolviert, um seinen Patienten helfen zu können. „Ich sitze hier mit den Patienten und erkläre die Diagnose. Und oft gehen sie nach dem Gespräch zur Tür und fragen, ob das wirklich Krebs sei. Dass die Diagnose ihr Leben verändert, dringt nur langsam ins Bewusstsein.“

Krebsgeschichte(n) 2018 - Darmkrebs: Symptome, Diagnose, Therapie

Mittwoch, 5. September 2018, 19 bis 21 Uhr
Hausärztliches Zentrum Sprockhövel MVZ GmbH, Hattinger Straße 20 -22

Prof. Dr. med. Andreas Tromm ist Gründungsmitglied der Krebshilfe Sprockhövel/Hattingen. Der Chefarzt der Klinik für Innere Medizin in Hattingen hat einen seiner medizinischen Schwerpunkte im Bereich Darmkrebs und chronisch entzündliche Darmerkrankungen.

Er ist Gründungsmitglied des Klinischen Ethikkomitees (KEK) am Evangelischen Krankenhaus Hattingen, Mitglied im Hattinger Lions-Club und im Verein für Trauerarbeit sowie Mitglied in der „Deutsche Morbus Crohn Colitis ulcerosa Vereinigung“.

Krebsgeschichte(n) 2018 - Podiumsdiskussion: Krebs als psychische Belastung

Mittwoch, 7. November 2018, 19 bis 21 Uhr
Hausärztliches Zentrum Sprockhövel MVZ GmbH Hattinger Straße 20 -22

Eine Krebsdiagnose löst bei vielen Betroffenen Gefühle wie Hilflosigkeit, Niedergeschlagenheit und Angst aus. Auch für Angehörige eines Patienten kann eine Krebserkrankung psychisch belastend sein. Was kann man tun?

Auf dem Podium:

  • Professor Dr. Dietrich Grönemeyer, Krebshilfe Sprockhövel/Hattingen
  • Professor Dr. Andreas Tromm, Gründungsmitglied
  • Dr. Willi Martmöller (et al.), Facharzt für Allgemeinmedizin, Psychotherapie
  • Dipl. Oec. Angela Homfeldt: Von der Managerin zur mibalo-Achtsamkeitstrainerin nach ihrer Krebs-Diagnose
  • Anne Bentmann, Angehörige und Begleiterin im Ambulanten Hospizdienst

Gastroenterologie und Hepatologie in Praxis und Klinik: Aktuelle Standards und Trends

Samstag, 24. Februar 2018, 9.15 – 15.35 Uhr, Henrichshütte Gebläsehalle, Werksstr. 31–33, 45527 Hattingen

Sehr verehrte Frau Kollegin, sehr geehrter Herr Kollege,

es ist uns eine große Ehre und Freude, zum zweiten Mal nach 2007 ein Gastro-Forum in Hattingen organisieren zu dürfen.

Das Programm berücksichtigt wichtige, aktuelle Themen in der Diagnostik und Therapie gastroenterologischer und hepatologischer Krankheitsbilder. Wir freuen uns sehr, renommierte Referenten begrüßen zu dürfen, die als Meinungsbildner überregionale Reputation haben.

Gastroenterologie und Hepatologie wird gleichermaßen hochkompetent in Praxis und Klinik vertreten: es ist das erklärte Ziel der Veranstaltung, dies in der Programmgestaltung und Auswahl der Referenten zum Ausdruck zu bringen. Darüber hinaus ist es uns ein wichtiges Anliegen, die Kooperation zu unseren chirurgischen Partnern im Sinne der Viszeralmedizin hervorzuheben.

Die Henrichshütte mit dem ältesten Hochofen im Ruhrgebiet steht für den Strukturwandel der Region: in Hattingen, wo früher mehr als 10.000 Menschen von „der Hütte“ gelebt haben, ist die Gesundheitsindustrie heute dezentral der größte Arbeitgeber.

Wir würden uns sehr freuen, Sie am 24. Februar 2018 in der Gebläsehalle begrüßen zu dürfen.

» Programm herunterladen


Gastroenterologie und Hepatologie in Praxis und Klinik: Aktuelle Standards und TrendsGastroenterologie und Hepatologie in Praxis und Klinik: Aktuelle Standards und Trends

Falk Gastro-Forum am 24.02.2018 in der Henrichshütte in Hattingen